Blog: Auf den Spuren der Kelten

Die beiden neuen keltischen Hausmodelle werden im Anschluss an die beiden Wohngebäude am Südhang errichtet. In einem der Häuser wird ein Ausstellungsraum eingerichtet, der den Besuchern die Höhepunkte der Besiedlungsgeschichte mit modernster interaktiver Technik vermittelt. Für die Einrichtung des zweiten Gebäudes sollen Mobiliar und Hausrat nachgebildet werden, die aus spätkeltischer Zeit bekannt sind. Die Bauarbeiten laufen bis Ende 2019 parallel zum Normalbetrieb des Freilichtmuseums. Gerne können unsere Besucher das Keltendorf weiterhin besichtigen und die Fortschritte der Bauarbeiten mit eigenen Augen verfolgen. 

Verfolgen Sie die Bauarbeiten an den neuen keltischen Hausmodellen auf unserem Blog: celtovation.wordpress.com.

212425272829


Spatenstich

Rund 10 Jahre nachdem die ersten keltischen Rekonstruktionen auf dem Burgberg errichtet wurden, soll das keltische Freilichtmuseum diesen Sommer um zwei Wohngebäude erweitert werden. Wie schon damals haben Prof. Dr. Wolfgang Neubauer und Dr. Wolfgang Lobisser die Planung dafür in die eigenen Hände genommen. Sie wollen das kulturelle Erbe Schwarzenbachs in einem einzigartigen Archäologiepark präsentieren und damit unsere Vergangenheit auf lebhafte Weise in die Gegenwart holen. Die Vorbereitungen für den Bau selbst sind Anfang Mai 2018 angelaufen.


Die Wände unseres neuen Hausmodells sind fertiggestellt und der Ausstellungscontainer verbirgt sich nun zur Gänze hinter waagrecht liegenden Holzbohlen. Der Keltologe Mario Wallner vom LBI ArchPro nahm dies zum Anlass unserem neuen keltischen Wohnhaus auf dem Burgberg einen Besuch abzustatten. Nur mittels Digitalkamera und einer speziellen 3D-Software erweckt er die Gebäude des keltischen Freilichtmuseums Schwarzenbach am Computer-Bildschirm zu neuem Leben und damit auch für alle Interessierten greifbar, die uns nicht direkt vor Ort besuchen können. 

Über diesen Link kommen Sie zum 3D-Modell des neuen keltischen Hauses: Das neue Hausmodell in 3D

Modell fertig3D Modell